St. Moritz Gourmet Festival 2017

St. Moritz Gourmet Festival 2017: Die Spitzenköche Daniel Humm, James Kent, Enrique Olvera und die American-Diner-Ikone Ron Silver aus New York sowie Tal Ronnen aus Los Angeles, Dean Fearing aus Dallas, Kim Canteenwalla und Rick Moonen aus Las Vegas, Lee Wolen aus Chicago und Melissa Kelly aus Rockland, Maine, werden mit einem spannenden kulinarischen Mix das Oberengadin in dieser Festivalwoche zum Kochen bringen: Feinschmecker dürfen sich auf innovativ-kreative Haute Cuisine, vegane, mexikanische und texanische Gourmetküche, Farm-to-Table- und Seafood-Spezialitäten sowie auf das „Traditional American Home Cooking“ aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten freuen. In den Festival- Partnerhotels und -Eventlocations reiht sich ein Highlight ans andere: traditionell beliebte und spannende neue kulinarische Events mit amerikanischem Flair.

Zum Auftakt lädt das Kempinski Grand Hotel des Bains, St. Moritz, zum Grand Julius Bär Opening unter dem Motto Las Vegas ein. Vor einer schillernden Vegas-Kulisse werden alle zehn Gastköche an Gourmetinseln erste Kostproben ihrer Kochkünste servieren. Die amerikanischen Starchefs freuen sich bereits sehr darauf, bei dieser Gelegenheit erstmals mit dem Festivalpublikum ins Gespräch zu kommen. Erstklassige Champagner, Weine und Spirituosen runden die Gaumenfreuden ab. An der anschließenden Party kann ausgelassen in die Festivalwoche hineingefeiert werden und das Casino St. Moritz lädt dazu ein, sein Glück im Spiel zu versuchen: Zum Start wird es für jeden Gast einen Gratisjeton im Wert von CHF 20.- geben.

Weiter geht es in der Festivalwoche mit den abendlichen Gourmet Dîners in den stilvollen Restaurants der Partnerhotels. Die individuellen Kochkünste der Gastköche aus den USA werden hier während eines Fünf-Gang- Menus zu genießen sein, wahlweise mit Weinbegleitung oder à la carte. Die Gourmet Dîners garantieren herausragende Genussmomente mit absolutem Seltenheitswert: Nirgendwo sonst kann man sich an Spitzenküche aus den Vereinigten Staaten in solch einer hochkarätigen Besetzung und kulinarischen Vielfalt erfreuen.

Speziell für diese Festivalwoche richtet das Hotel Schweizerhof St. Moritz ein Pop-up-American-Diner ein. Von morgens bis abends wird hier New Yorks berühmtester American-Diner-Koch Ron Silver eine Auswahl seiner American-Home-Cooking-Spezialitäten aus dem legendären Restaurant Bubby’s für die Gäste zubereiten: luftig- lockere Blaubeer-Pancakes, köstliche Burger, Steaks, Braten und Pies. An einem „Steelrunner-Trailer“ vor dem Schweizerhof wird ein Teil dieser Köstlichkeiten auch als Take-away erhältlich sein.

An den Abenden der Illustren Küchengeflüster können die Gäste Ron Silver direkt über die Schulter schauen, wenn er zusammen mit prominenten Freunden in der Küche des Hotels Schweizerhof raffinierte Apérohäppchen zubereitet. Während die Leckerbissen verspeist werden, lässt es sich in entspannter Atmosphäre mit New Yorks American-Diner- Ikone über die Erfolgsrezepte plaudern.

Unterhaltsame Hochgenüsse erwarten die Gäste bei den in jeder Festivalwoche hochbeliebten Gourmet Safaris: Mit exklusiven BMW-Fahrzeugen und einem erfahrenen Ranger geht es in geselliger Runde auf Entdeckungstour zu fünf Gastköchen. Am sogenannten Chef’s Table, direkt in den Küchen der beteiligten Partnerhotels, werden die Safariteilnehmer jeweils mit einem Menugang von ihnen verwöhnt, begleitet von fein darauf abgestimmten Weinen. Zum Abschluss trifft man sich dann mit allen Gästen der kulinarischen Expeditionen am krönenden Dessertbuffet im Carlton Hotel.

An seiner Kitchen Party lässt das Badrutt’s Palace Hotel, St. Moritz, die goldenen Zeiten „From Rock ’n’ Roll to Disco“ aufleben. Zum Auftakt wird im frisch renovierten «King’s Club» zu Drinks und Cocktails eingeladen. Im Anschluss servieren Gastköche und Küchenchefs ihre Köstlichkeiten in der Grossküche des Luxushotels – unmittelbar nach deren Zubereitung. Livemusik mit Hits aus den 60er- und 70er-Jahren sowie edle Getränke runden den einzigartigen Kulinarikevent ab. Die After-Party im «King’s Club» findet jeweils erst in den frühen Morgenstunden ihren Ausklang und kann erstmals auch separat gebucht werden.

St.Moritz-Gourmet-Festival
© St. Moritz Gourmet Festival

Unter dem Motto US Beef Blizzard serviert Reto Mathis bei Mathis Food Affairs auf Corviglia, 2’486 m ü. M., ausgesuchte US-Beef-Spezialitäten aus dem mittleren Westen. Für den Pionier des Fine Mountain Dinings schließt sich damit am Festival der Kreis seiner ganz persönlichen Family Affairs zum 50-jährigen Bestehen auf dem Gipfel der Genüsse. Der Grossvater wanderte einst in die Staaten aus. Sein Sohn Hartly, Gründer des ersten Gourmetrestaurants auf Corviglia und Vater von Reto Mathis, wurde in Chicago geboren. Er brachte als einer der ersten Köche das „Best Beef“ aus den USA nach Europa und auf die Teller seiner Gäste in St. Moritz.

Erlesene Weine und Champagner bereichern alle Genussevents dieser Festivalwoche. Hauptrollen spielen die edlen Tropfen an vier ausgefallenen Anlässen:
Im Hotel Suvretta House, St. Moritz, kommt eine verheissungsvolle Begegnung zustande – Amerika trifft auf Italien, in persona: Gastkoch Lee Wolen aus Chicago trifft auf den toskanischen Vorzeigewinzer Giovanni Manetti. Ueli Schiess aus dem Hause Caratello Weine hat diese exklusive Verbindung initiiert. Manettis Weingut Fontodi, mit seinen Aushängeschildern wie den Weinen „Flaccianello“ oder „Vigna del Sorbo“, gilt heute als eines der Qualitätszentren in der Toskana. Zusammen mit den aufsehenerregenden Kochkünsten Wolens verspricht diese Begegnung aussergewöhnliche Gaumenfreuden.

Prickelnde Stunden mit einzigartigen Geschmacks- und Texturerlebnissen erwarten die Gäste in der eleganten Atmosphäre des Suvretta House beim Anlass Fascination Champagne. Das Champagnerhaus Laurent-Perrier, Tours-sur-Marne (F), kredenzt seine exklusiven Cuvées. Dazu kreiert Gastkoch Lee Wolen, ausgezeichnet mit einem Michelin-Stern und bereits zweimal zum „Koch des Jahres“ gekrönt, ein fein darauf abgestimmtes Menu. Kurz gehaltene, fachkundige Erklärungen zu den einzelnen Cuvées sowie die stimmungsvoll passende Soul- und Jazzmusik des renommierten Saxophonisten Benny Horatschek alias Mr. Soulsax runden diesen besonderen Anlass hochklassig ab.
Im Hotel Waldhaus Sils, das dem Himmel ganz nah über Sils-Maria thront, stehen – nomen est omen – Himmlische Weine aus den USA auf dem Programm. Jan Martel aus der Weinhandlung Martel St.Gallen wird im kleinen, exklusiven Kreis ultrarare amerikanische Spitzenweine in bester Trinkreife vorstellen, eine Leidenschaft des Familienunternehmens. Bereits 1963 importierte Jan Martels Grossvater als europäischer Pionier Weine aus den USA in die Schweiz. Die einzigartige Weindegustation lässt sich anschließend wahlweise mit einer kulinarischen Kostprobe erweitern oder einem Gourmet Dîner von Gastkoch Rick Moonen, Amerikas berühmtestem Seafood-Spezialisten aus Las Vegas.

An den Abenden der Wine & Cheese Celebration in den Gewölben des Weinkellers im Hotel Steffani, St. Moritz, zelebriert Maître Antony höchstpersönlich eine „Cérémonie de Fromages“. Für die Weinbegleitung stehen ein exklusives Angebot der beiden Festivalsponsoren Martel AG St.Gallen und Caratello Weine St.Gallen sowie edle Tropfen aus dem Steffani-Weinregal zur Auswahl. Bei der Entscheidung für den Favoriten haben die Gäste freie Hand, dürfen sich aber auch auf die Beratung eines Kenners aus einem der Weinhäuser verlassen.

Zur kulinarischen Entdeckungstour The Tasting für Gourmetfans und Gastroprofis lädt diesmal das Suvretta House ein. An Stationen der teilnehmenden Festivalpartner können erlesene Getränke und Delikatessen degustiert sowie nach Herzenslust in den Kochbüchern der Haute Cuisine gestöbert werden. Dabei lassen sich wertvolle Neuigkeiten zu Trends in der Gastronomie mit den Experten von Caratello Weine, Marolo Distilleria, Cerutti “il Caffè”, Laurent- Perrier SA, Martel AG St.Gallen, Rageth Comestibles AG, SIBERIAN VODKA AG und der Buchhandlung WEGA diskutieren.

Liebhaber zartschmelzender Versuchungen kommen an vier Nachmittagen der Festivalwoche beim Chocolate Cult in «Le Grand Hall» des Badrutt’s Palace Hotels in den Genuss unzähliger Köstlichkeiten aus feinster Chocolade. Kreiert werden die Verführungen mit den unterschiedlichsten Geschmacksnoten von Badrutt’s-Palace-Chefpatissier Stefan Gerber. Lisbeth Werder, Confiseurin der renommierten Confiserie Sprüngli, veredelt zudem in gekonnter Handarbeit extra für das Festival kreierte köstliche Brownie-Pralinés.

Zum fulminanten Festivalabschluss zelebrieren alle Gastköche und Küchenchefs gemeinsam das Great BMW Gourmet Finale im Kulm Hotel St. Moritz, das sich dafür in eine spektakuläre Kulisse im amerikanischen Look and Feel verwandeln wird. Bereits beim Champagner-Cocktail in der Hotellobby werden ausgesuchte Amuse-Bouches zu genießen sein. Im eigens dafür stilvoll dekorierten Corviglia-Saal des Grandhotels folgt dann ein exquisites Mehrgangmenu. Begleitet werden diese Gaumenfreuden von erstklassigen Weinen.

Ein weiteres Highlight erwartet die Gäste an diesem Abend mit der feierlichen Siegerehrung der Gewinnerin oder des Gewinners des Nachwuchswettbewerbs Young Engadine Talents, der zur Förderung junger Kochtalente zum sechsten Mal im Rahmen des Festivals durchgeführt wird.

Hotelarrangements mit individuellen Vorzügen
Die Festival-Partnerhotels bieten vom 30. Januar bis 3. Februar 2017 eine Vielzahl an individuellen Arrangements. Darin enthalten sind Eventtickets und Übernachtungen sowie Extras, die einen Aufenthalt im jeweiligen Partnerhotel in der Festivalwoche besonders attraktiv machen. Die Angebote sind auf der Website www.stmoritz-gourmetfestival.ch unter den Hotelporträts zu finden und direkt bei den Partnerhotels buchbar.

Eventtickets neu online erhältlich
Insbesondere auch für langjährige Festivalfans: Die Tickets sind neu online auf der Website www.stmoritz-gourmetfestival.ch erhältlich. Davon ausgenommen sind die Gourmet Dîners und einzelne Special Events (siehe dazu die Programmhinweise auf der Website).

Die Spezial-Arrangements der Partnerhotels bieten sich übrigens genauso wie jeder einzelne der über 40 verschiedenen Genussevents dieser Festivalwoche als ideales Weihnachtsgeschenk für Feinschmecker an.