Schlemmer Atlas 2017

Schlemmer Atlantis 2017: Ein Buch erscheint in der heutigen Zeit schon fast antiquarisch. Und doch ist vielen Menschen die Haptik ein Bedürfnis. Etwas real in den Händen zu fühlen, den Geruch des frisch Gedruckten zu schnuppern … Diese sinnliche Erfahrung schätzen gerade Gourmets, die ständig auf der Suche nach neuen Sinneserlebnissen sind. Der Schlemmer Atlas […]

Schlemmer Atlantis 2017: Ein Buch erscheint in der heutigen Zeit schon fast antiquarisch. Und doch ist vielen Menschen die Haptik ein Bedürfnis. Etwas real in den Händen zu fühlen, den Geruch des frisch Gedruckten zu schnuppern … Diese sinnliche Erfahrung schätzen gerade Gourmets, die ständig auf der Suche nach neuen Sinneserlebnissen sind. Der Schlemmer Atlas 2017 ist also erlebnisorientierter denn je!

Als verlässlichen Führer durch die Gastronomielandschaft präsentiert das Verlagshaus Busche die 43. Auflage des Schlemmer Atlas 2017. Von ambitionierter bis zur besten Küche aus Deutschland, Österreich und Südtirol findet der Leser hier über 3.000 bewertete Restaurants auf 656 Seiten. Die Regionen Elsass, Luxemburg, Niederlande und Schweiz sind nicht mehr Bestandteil der Printausgabe können aber dennoch Online über www.schlemmer-atlas.de recherchiert werden.

Schlemmer-Atlas
© Busche Verlagsgruppe

Den „Besten der Besten“ widmet sich wieder der redaktionelle Vorspann des Buches. Besonders ausführlich werden die 23 der insgesamt 26 Spitzenköche und Spitzenköchinnen des Jahres in Interviews präsentiert. Dazu können detaillierte Porträts über die Preisträger der von der Schlemmer Atlas Redaktion verliehenen Auszeichnungen Aufsteiger-, Sommelier-, Neueröffnung-, Nachhaltigkeitskonzept-, Pâtissier-, Oberkellner-, Bar-, Weingut-, Gastronom und erstmalig auch Köchin des Jahres in gewohnter Qualität nachgelesen werden.

Schlemmer Atlantis 2017 ist 43. Ausgabe

Die 43. Ausgabe des Schlemmer Atlas wird im Rahmen der „19. BUSCHE GALA“ am 24.10.2016 im Schlosshotel Kronberg in Kronberg im Taunus der Öffentlichkeit vorgestellt. Traditionsgemäß entstand auch diese Ausgabe wieder in Kooperation mit dem Haus Aral.

www.schlemmer-atlas.de