Japanische Küche und Sake Andermatt: Das „The Japanese Restaurant“ im The Chedi Andermatt gilt als eine der Top-Adressen in der Schweiz. Dabei ist das Fine-Dining-Restaurant unter Kennern nicht nur für seine authentische japanische Küche bekannt, sondern auch für seine erlesene Sake-Karte, die mit 99 Reisweinen zu den umfangreichsten in Europa zählt.

Sake-Andermatt2-1
© The Chedi Andermatt

The Japanese Restaurant unter der Leitung von Executive Chef Dietmar Sawyere und seinem Team überzeugt nicht nur mit seinen exquisiten Kreationen auf dem Teller. Passend zu den vielfältigen Genüssen, von feinem Sushi und Sashimi bis hin zu modernen fünf- bis zehngängigen Kaiseki-Menüs, serviert das mit einem Michelin-Stern und 16 GaultMillau-Punkten ausgezeichnete Restaurant eine umfassende Sammlung hervorragenden Sake, der den Geschmack der Gerichte sorgfältig ergänzt.

Anders als Wein wird der aus Japan stammende Sake ähnlich wie Bier gebraut. Entscheidend für die Qualität sind neben dem Reis auch die Herkunft des Sake und der Härtegrad des Wassers. Die von Restaurant-Manager und Sake-Sommelier (Kikisake-Shi) Daniel Merk und Head-Sommelier Simon Gustafsson zusammengestellte Auswahl des The Japanese Restaurant besteht derzeit aus 99 Sake-Flaschen.

Sake-Andermatt
© The Chedi Andermatt

Neben dem klassischen Sake werden auch Koshu, Kijoshu, Taru-Zake, Nama-Zume und Nama-Chozo Sake, Sparkling Sake und Spezialitäten wie roter und Rosé-Sake ausgeschenkt. Zu den Highlights der hauseigenen Sammlung gehören Raritäten wie der Masuizumi Henri Giraud 2005, der seine besondere Note in Holzfässern in der Champagne erhielt, der Dassai Beyond mit seinen individuell kalligrafierten Etiketten und der Enter Sake Aramasa, der derzeit aus Japan nicht mehr exportiert wird. Die Kollektion soll künftig weiter ausgebaut werden. Die einzigartige Zusammenstellung und Vielfalt der Sake-Karte wurde jüngst auch vom Vinum Swiss Wine List Award 2019 geehrt, der das The Japanese Restaurant zum Sieger in den Kategorien „Sommeliers Best“ und „Gourmet & Sterne“ kürte.

Sake-Andermatt1-683x1024
© The Chedi Andermatt

Ein besonderes Highlight im The Chedi Andermatt sind Kooperationen mit renommierten Sake- Herstellern wie zum Beispiel Takahiro „Taka“ Nagayama, bei welchem die Gäste in den seltenen Genuss eines gerade einmal eine Woche alten, nicht-pasteurisierten „Namazake“ kamen. Laut Taka gehören seine Reisfelder, ähnlich dem Prädikat „Grand Cru“ beim Weinbau, zu den Besten Japans und schaffen damit die Basis für seinen Premium-Sake.

Wer selbst einmal die Vielseitigkeit von Sake ausprobieren möchte, kann dies mit dem Sommer-Sake-Cocktail des The Chedi Andermatt zuhause tun. Dafür werden benötigt:

2 cl Quitten-Likör
0,5 cl Williamsbirne
1,5 cl Zitronensaft
3 ds Angosturabitter
8 cl Sparkling
Sake Garnierung: Getrocknete Birne

Weitere Informationen zu Sake Andermatt unter
https://thechediandermatt.com/de