Finalabend St. Moritz Gourmet Festival

Mit dem Great BMW Gourmet Finale im Kulm Hotel St. Moritz endete am Wochenende das St. Moritz Gourmet Festival 2017. Unter dem Motto USA – „Discover THE Best from the West“ sorgten 10 hochkarätige Gastköche aus den Vereinigten Staaten zusammen mit den ebenfalls vielfach ausgezeichneten Küchenchefs der Partnerhotels für kulinarische Feuerwerke im Oberengadin. Ihre ganz individuellen Kochkünste stellten die spannende Vielfalt der nordamerikanischen Küche kreativ unter Beweis und begeisterten insgesamt rund 4’300 Gäste an über 40 Genussevents in dieser Festivalwoche. Die Organisatoren setzen damit die Erfolgsgeschichte des Kultfestivals fort. 2018 feiert das St. Moritz Gourmet Festival sein 25-jähriges Jubiläum.

swiss-image.ch20
© swiss-image.ch

Für positive Botschaften aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten sorgten in dieser Woche beim St. Moritz Gourmet Festival die Spitzenköche Daniel Humm, James Kent, Enrique Olvera und American-Diner-Ikone Ron Silver aus New York sowie Tal Ronnen aus Los Angeles, Dean Fearing aus Dallas, Kim Canteenwalla und Rick Moonen aus Las Vegas, Lee Wolen aus Chicago und Melissa Kelly aus Maine – und sie hinterlassen viele Inspirationen. „Die kreativen Ideen und kulinarischen Konzepte der Gastköche befruchten unsere eigenen neuen Kreationen“, verdeutlicht Fabrizio Zanetti, Küchenchef im Suvretta House, Partnerhotel der ersten Stunde des St. Moritz Gourmet Festivals. Die kollegiale Zusammenarbeit mit den Küchenchefs der Partnerhotels kommt den Gästen im Oberengadin also auch nachhaltig zugute. Bereits beim mit 400 Gästen komplett ausgebuchten Grand Julius Bär Opening am Montagabend war dieser einzigartige Spirit spürbar, der das St. Moritz Gourmet Festival auszeichnet.

Die amerikanischen Gastköche zeigten sich mit den Küchenchefs der Partnerhotels als eingespieltes Team und offerierten erste Kostproben ihres Könnens an verschiedenen Gourmetinseln im Kempinski Grand Hotel des Bains. Passend zum Festivalmotto war dieses in eine schillernde Las-VegasKulisse verwandelt worden. Die Starchefs genossen es dabei sichtlich, mit den Gästen zu plaudern, und standen ihnen bereitwillig für viele „Selfies“ zur Verfügung. Showgirls und Livemusikbands trugen auch bei der anschließenden Party zur ausgelassenen Stimmung bei. Zahlreiche Gäste nahmen die Einladung wahr, im Grand Casino St. Moritz ihr Glück im Spiel zu versuchen.

An den darauffolgenden Abenden waren auch die Gourmet Dîners in den Restaurants der Festival-Partnerhotels gutfrequentiert und „teils bereits weit im Vorfeld komplett ausgebucht“, wie Martin Scherer, Direktor des Hotels Schweizerhof St. Moritz und Präsident des Vereins St. Moritz Gourmet Festival, erfreut festhalten kann. Jeder Gastkoch kreierte hier einzeln sein ganz persönliches Signature Dish als Fünf-Gang-Menu, wahlweise auch mit „Wine Pairing“ sowie à la carte. Die kulinarische Bandbreite war entsprechend gross: von South West Cuisine, Farm-to-Table- und Seafood-Spezialitäten über vegane, mexikanische und texanische Gourmetkreationen bis zur innovativ-kreativen Haute Cuisine. Besondere Genussmomente in geselliger Feinschmeckerrunde boten die hochbeliebten Gourmet Safaris, bei denen es mit eleganten BMW-Limousinen auf Entdeckungstour jeweils direkt an die Chef’s Tables zu fünf Gastköchen ging.

swiss-image.ch23
© swiss-image.ch

An den Nachmittagen beim Chocolate Cult in «Le Grand Hall» im Badrutt’s Palace Hotel erfreuten sich so viele Gäste wie nie zuvor an den unzähligen Köstlichkeiten, die Chefpatissier Stefan Gerber aus feinster Chocolade in den unterschiedlichsten Geschmacksnoten kreiert hatte. Zudem kamen hier die Liebhaber zartschmelzender Versuchungen in den Genuss köstlicher Brownie-Pralinés aus feiner Sprüngli-Chocolade, die Lisbeth Werder, Confiseurin der renommierten Confiserie Sprüngli, extra für dieses Festival in gekonnter Handarbeit komponiert hatte.

Beim Anlass The Tasting im Suvretta House zeigten sich Gourmetfans und Gastroprofis gleichermassen begeistert von der Vielfalt erlesener Getränke, Delikatessen und Kochbücher, die es an den Stationen der teilnehmenden Festivalpartner zu degustieren respektive zu entdecken gab. Geschätzt wurden von allen Teilnehmern dabei auch die wertvollen Gespräche über die neusten Trends in der Gastronomie mit den Experten von Caratello Weine St.Gallen, Marolo Distilleria, Cerutti “il Caffè”, Laurent-Perrier SA, Martel AG St.Gallen, Rageth Comestibles AG, SIBERIAN VODKA AG und der Buchhandlung WEGA.

Den Midweek-Höhepunkt bildete einmal mehr die legendäre Kitchen Party in der Grossküche des Badrutt’s Palace Hotels, das hier die goldenen Zeiten „From Rock ’n’ Roll to Disco“ mit flotter Livemusik zelebrierte, während die Spitzenköche ihre Köstlichkeiten direkt nach deren Zubereitung den Gästen aus den zischenden Pfannen servierten. Im Anschluss an diese fantastische Kulinarikparty wurde bis in die frühen Morgenstunden im «King’s Club» weitergefeiert. An den Abenden der Illustren Küchengeflüster konnten die Gäste New Yorks berühmteste American-Diner-Ikone, Ron Silver aus dem Restaurant Bubby’s, direkt über die Schulter schauen, während er in der Küche des Hotels Schweizerhof raffinierte Apérohäppchen zubereitete. Zur Seite standen ihm dabei prominente Persönlichkeiten aus der hiesigen Gastroszene, wie u. a. Rolf Hiltl (Tibits) und Nadia Damaso (Eat Better Not Less). Beim gemeinsamen Genießen der Leckerbissen wurde in lockerer Atmosphäre über die Erfolgsrezepte geplaudert.

swiss-image.ch21
© swiss-image.ch

Auf Initiative von Ueli Schiess aus dem Hause Caratello Weine St.Gallen kam für die Gäste beim Anlass Amerika trifft auf Italien eine einmalig gelungene Begegnung zustande: Gastkoch Lee Wolen aus Chicago kreierte aussergewöhnliche Gaumenfreuden zu den ebenso erlesenen Weinen des toskanischen Ausnahmewinzers Giovanni Manetti aus dessen berühmtem Weingut Fontodi. Beim hocheleganten Event Fascination Champagne im Suvretta House kredenzte das Champagnerhaus Laurent-Perrier, Tours-sur-Marne (F), den Gästen seine exklusiven Cuvées, zu denen Lee Wolen ein fein darauf abgestimmtes Menu servierte. Musikalisch untermalt wurde dieser Abend mit stilvollen Soul- und Jazzeinlagen des hochklassigen Saxophonisten Benny Horatschek alias Mr. Soulsax.

Im Hotel Waldhaus Sils stellte Jan Martel von der Weinhandlung Martel AG St.Gallen beim Event Himmlische Weine ultrarare amerikanische Spitzenweine in bester Trinkreife einem kleinen Kreis von Gästen vor. Abgerundet wurde diese einzigartige Weindegustation von den kulinarischen Kreationen des Gastkochs Rick Moonen, Amerikas bekanntestem Seafood-Spezialisten aus Las Vegas. „Cérémonies des Fromages“ zelebrierte der berühmte Maître Antony aus dem Elsass an den drei Abenden der Wine & Cheese Celebration in den Gewölben des Weinkellers im Hotel Steffani, St. Moritz. Dazu konnten sich die Gäste ihre Weinbegleitung unter fachkundiger Beratung selbst aussuchen – aus dem exklusiven Angebot der beiden Festivalsponsoren Martel AG St.Gallen und Caratello Weine St.Gallen sowie direkt aus dem Steffani-Weinregal, das wahre Schätze beherbergt.

Neben den traditionell beliebten Veranstaltungen, an denen die Gastköche aus den Vereinigten Staaten die Hauptrollen spielten, begeisterten das Publikum auch die Special Events dieser Festivalwoche: Im Hotel Schweizerhof St. Moritz war von morgens bis abends das Pop-up-American-Diner gut besucht. Ron Silver verwöhnte hier mit luftig-lockeren BlaubeerPancakes, köstlichen Burgern, Steaks, Braten und Pies. Eine Auswahl seiner American-Home-Cooking-Spezialitäten gab es auch zum Mitnehmen an einem „Steelrunner-Trailer“ vor dem Schweizerhof. Unter dem Motto US-Beef Blizzard servierte Reto Mathis bei Mathis Food Affairs auf Corviglia, 2’486 m ü. M., ausgesuchte US-Beef-Spezialitäten aus dem mittleren Westen.

swiss-image.ch22
© swiss-image.ch

Eine Festivalpremiere fand am Donnerstag auf Corviglia auch mit dem öffentlichen Charity-Event von Daniel Humm statt. Gourmetfans, teils direkt von der Skipiste kommend, erfreuten sich an den berühmten „Humm Dogs“, die der gebürtige Schweizer Weltstarkoch aus dem New Yorker Drei-Sterne-Gourmetrestaurant Eleven Madison Park zugunsten eines wohltätigen Zwecks anbot. Auf dem St. Moritzer Hausberg erfreuten sich auch viele der Gastköche am sportlichen Freizeitprogramm, das ebenfalls den besonderen Reiz des Festivals ausmacht. „Die gemeinsamen Stunden beim Skifahren und Snowboarden auf Corviglia werden uns unvergesslich in Erinnerung bleiben“, schwärmte der New Yorker Sternekoch James Kent aus dem Restaurant NoMad, Gastkoch bei Küchenchef Gero Porstein im Carlton Hotel, St. Moritz. So entstanden aus der beruflichen Zusammenarbeit vielerorts auch neue Freundschaften mit den lokalen Küchenchefs und Direktoren der Partnerhotels.

Weitere Kontakte und gegenseitige Besuche wurden bereits fix vereinbart. Gestern Abend gipfelte die Festivalwoche in einem fulminanten Great BMW Gourmet Finale mit allen Spitzenköchen im Kulm Hotel St. Moritz. Bereits beim Champagner-Cocktail in der stilvoll dekorierten Hotellobby konnten die Gäste ausgesuchte Amuse-Bouches der Starchefs genießen. Im Corviglia-Saal wurde vor einer beeindruckend glamourösen Kulisse im authentischen Look and Feel Amerikas anschließend das exquisite Mehrgangmenu serviert, zubereitet von allen Gastköchen und Küchenchefs. Auch das musikalische Rahmenprogramm begeisterte das Publikum. Die extra für diesen Abend aus den USA eingeflogene Liveband Noble Composition Orchestra sorgte mit den bekannten Sängerinnen Della Miles und Josanne Thomas für Hochstimmung.

Großen Applaus gab es von den Gästen auch bei der feierlichen Bekanntgabe und Siegerehrung des Gewinners des „Young Engadine Talents“-Wettbewerbs, Stefano Berenato. Der Kochlehrling im dritten Ausbildungsjahr bei Küchenchef Steve Van Remoortel im Hotel Laudinella, St. Moritz, konnte sich gleich über mehrere Preise an diesem Abend freuen, darunter eine Ferienauszeit mit sieben Übernachtungen in einem Deluxe-Doppelzimmer für zwei Personen im Fünf-SterneKempinski-Hotel Bahía Estepona in Spanien sowie ein Praktikumsaufenthalt im Restaurant Vivanda bei Küchenchef und Hoteldirektor Dario Cadonau im In Lain Hotel Cadonau in Brail. Auch die Zweitplatzierte, Mascha Jordan aus dem Hotel Waldhaus Sils, und der Drittplatzierte, Samuel Indermühle, ebenfalls Kochlehrling im Hotel Waldhaus Sils, wurden vor dem großen Publikum am Finalabend bekanntgegeben und ausgezeichnet. Ein weiterer Höhepunkt war an diesem Abend die Übergabe der Diplome und Geschenke an die Gastköche und Local Chefs durch Kurt Egloff, President & CEO der BMW (Schweiz) AG, Festival Title Sponsor & Official Car.

2018 feiert das St. Moritz Gourmet Festival 25-jähriges Jubiläum

Mit insgesamt 4’300 Gästen blicken die Organisatoren auf eine überaus erfolgreiche Festivalwoche zurück. Bereits jetzt können sich Feinschmecker auf das nächste Jahr freuen! Das St. Moritz Gourmet Festival 2018 findet vom 29. Januar bis zum 2. Februar 2018 statt. „Es wird ganz im Zeichen des 25-jährigen Jubiläums stehen und entsprechende Genussüberraschungen mit spannenden Gastköchen bieten“, gab Reto Mathis, Präsident der Festival-Event-Organisation, bereits einen ersten, verheissungsvollen Ausblick.