Die Nutzung von Tagesgeld-Konten in der Gastronomie

Wer in der Gastronomie arbeitet, bekommt häufig ein geringes Entgelt für seine Tätigkeit. Mit ein bisschen Geschick und einem sehr guten Service lässt sich der Verdienst durch zusätzliches Trinkgeld aufbessern. Noch mehr Möglichkeiten bietet ein Tagesgeldkonto ohne Mindesteinlage. Dienstleister in der Gastronomie können diese sinnvoll nutzen, um ihre Trinkgelder zu sparen. Das garantiert, dass regelmäßig Geld für eine größere Anschaffung oder einen Urlaub angespart wird, welches man zu einem späteren Zeitpunkt benötigt. Gleichzeitig hat man so die Möglichkeit, sein Geld auf einem besser verzinsten Konto für sich arbeiten zu lassen.

Tagesgeld-Konten1
© istock.com/Minerva Studio

Mögliche Optionen für die Geldanlage

Auch wenn die Zinsen derzeit bei nahezu allen Kreditinstituten im Bereich von Sparanlagen äußerst niedrig sind, gibt es doch ein paar Angebote, die attraktiv für eine regelmäßige Geldanlage sind. Optional bietet es sich an, einen Blick in einen Tagesgeldvergleich im Internet zu werfen. Hier erfährt man die neuesten Konditionen der einzelnen Institute und kann sich selbst aussuchen, wo man die Anlage tätigt. Aber Vorsicht: Nicht alle Institute arbeiten ohne Mindesteinlage, einzelne haben auch spezielle Ein- und Auszahlungstermine, zu denen Geld angelegt beziehungsweise zurückgebucht werden kann.

Tagesgeld-Konten
© istock.com/6okean

Tipps zum Aufbessern des Trinkgeldes

Geld anlegen ist schön und gut, aber wenn das nötige Kleingeld fehlt, nützt das beste Tagesgeldkonto nur wenig. In der gehobenen Gastronomie ist ein exzellenter Service absolute Pflicht. Alle anderen können von diesen Standards lernen. Daher hier ein paar Tipps, was man tun kann, um das Trinkgeld für Dienstleister in der Gastronomie deutlich zu verbessern:

Seien Sie freundlich, aber nicht aufdringlich: Der Gast möchte bedient und umsorgt werden, aber sich nicht durch ihre ständige Anwesenheit genervt oder gar belästigt fühlen. Hier gilt es, einen Mittelweg zwischen Aufmerksamkeit und Distanz zu finden.

Begrüßen Sie die Gäste beim Betreten des Restaurants. Je nach Betrieb begleiten Sie die Gäste an ihren Tisch oder lassen sie ihn sich selber aussuchen. Wichtig ist: Die Karte sollte relativ zügig in den Händen der Besucher landen. Das signalisiert Aufmerksamkeit und Service. Auch die Bestellung sollte nicht zu lange dauern. Beobachten Sie das Verhalten der Gäste und richten Sie sich danach.

Beim Servieren der Speisen geht es um die bestmögliche Präsentation des Essens. Achten Sie darauf, dass alles ordentlich, der Tisch schön gedeckt und das Ambiente insgesamt sauber und gepflegt aussieht. Wenn Sie freundlich servieren, zwischendurch einmal nachfragen, ob alles in Ordnung ist, kann mit einem angemessenen Trinkgeld nichts mehr schief gehen.