Die Cantina Endrizzi liegt in San Michele all’Adige im Trentino. Die Familie Endrici verarbeitet insgesamt 55 Hektar im Trentino und 30 Hektar in der Toskana. Die Weinberge werden allesamt nachhaltig bewirtschaftet.

San Michele all’Adige liegt im Trentino auf der geschützten Südseite der Alpen, wo mediterranes Klima und kühle Alpenluft aufeinander treffen, was dem eleganten Weinstil der Familie Endrici sehr zuträglich ist. Ein Besuch bei Endrizzi ist ein Erlebnis. Auf diesem idyllisch gelegenen Weingut ist spürbar, dass man sich an einem gehegten
und gepflegten Ort befindet, an dem es weder an Naturnähe, Unternehmergeist noch an Kreativität fehlt.

Die Winzerfamilie Endrici – im lokalen Dialekt Endrizzi – steht seit 1885 für Weinbau im Trentino. Die Wurzeln des Familien-Weingutes sind tief. Mit Lisa Maria und Daniele Endrici macht sich nun die 5. Generation auf, das zu erhalten, was Francesco und Angelo Endrici zur Zeit der Habsburger geschaffen haben. Als echte Pioniere führten sie vor mehr als 100 Jahren die bedeutenden Rebsorten Cabernet und Merlot in San Michele ein, ohne dabei einheimische Sorten wie Teroldego und Lagrein zu vernachlässigen. Diese für die damalige Zeit gewagte Offenheit hat die Familie entscheidend geprägt. Bis heute gehören Leidenschaft und kreatives „Querdenken“ ebenso zu Endrizzi wie das kompromisslose Streben nach Qualität.

Die deutsch-italienische Symbiose ist ein echtes Markenzeichen der Familie. Begründet ist sie zum einen in der Geschichte des Trentino, zum anderen in der vierten Generation. Mit Christine heiratete Paolo Endrici eine deutsche Architektin, die viele Impulse in den Bereichen Design und moderne Architektur und viel Elan ins Weingut einbrachte. Aus der gelungenen Symbiose zweier Kulturkreise konnte viel Gutes wachsen. Allem voran die Sensibilität für zwei Weinkulturen und deren Verschmelzung, die seit 2000 auch in einem weiteren Familienprojekt zum Ausdruck kommt. Gemeinsam mit Christines Bruder Thomas Kemmler beschlossen Paolo und Christine Endrici ihre Aktivitäten in die toskanische Maremma auszuweiten, wo sie ein zweites Weingut gründeten, die Serpaia di Endrizzi.

ENDRIZZI
© Endrizzi

Paolo und Christine Endrici glauben fest an einen gesunden Lebensstil, in dem Ernährung und ein Sinn für die Umwelt wichtige Elemente ihres „modus vivendi“ darstellen. Gut, sauber und fair – ein hohes Umweltbewusstsein ist ebenso wichtig wie faires Handeln in all ihren Projekten. An dieser Überzeugung inspiriert sich seit Jahren unbeirrbar auch ihre Philosophie im Weinberg, die den Wein als Ergebnis einer Reihe landwirtschaftlicher und kreativer Gesten versteht. Der Natur und Traube fremden Elemente werden auf ein Minimum reduziert, sodass die Trauben im Trentino und in der Toskana auf einem lebendigen Boden gedeihen können, der die wichtigen Mineralstoffe vermittelt, die der Genießer dann im Glas finden soll.

Der Weinberg ist natürlich begrünt. Das Unkraut wird durch Mähen und Pflügen in Grenzen gehalten. Eventuelle Düngungen werden mit organischem Dünger wie Kuhmist durchgeführt. Nur im äußersten Notfall wird bewässert. Insektenfressende Vögel werden zur Hilfe herangezogen. Neben Pheromonfallen machen 25 Nistkästen pro Hektar die Weinberge zu einem begehrten Lebensraum von Meisen, Rotschwänzchen, Spatzen, Rotkehlchen, Wiedehopfen und Fledermäusen, die sich mit dem Kampf gegen Ungeziefer wie Traubenwickler und Rebzikaden zuverlässig für die Gastfreundschaft bedanken. Schädlingsbekämpfung ist nicht länger notwendig und auch auf chemische Mittel gegen Pilzbefall kann verzichtet werden. Der Schutz vor Pilzen und Mehltau wird mit ökologischen Methoden wie Kupfer und Schwefel erzielt. Endrizzi verpflichtet sich die Spritzeinsätze so gering wie möglich zu halten und Rückstände auf den Trauben zu vermeiden. Die Trauben werden in zwei bis drei Durchgängen ausschließlich von Hand gelesen, selektiert und in kleine Kisten gelegt. Die Achtsamkeit, die jedem Arbeitsgang zuteil wird, ist die Grundlage für qualitativ hochwertige Weine.

Internationale Reben in den Weinbergen von Cantina Endrizzi

Nach ausgedehnten Untersuchungen beschlossen die Endricis, eine Auswahl traditioneller lokaler und bester internationaler Reben anzubauen, um das Potential der Weinberge voll auszuschöpfen und Weine mit spezifischen und differenzierten Charakteristika zu produzieren; fruchtig im Geschmack, intensiv und mit der für Endrizzi typischen Harmonie. Dank einer engen Zusammenarbeit mit Önologen, Technikern und Wissenschaftlern in der Toskana und im Trentino haben Endrizzi und Serpaia di Endrizzi internationale Anerkennung erreicht.